Deli-Kitchen (vegan & vegetarisch) in München

Mein Magen hat die schwierige Angewohnheit, ziemlich oft, wenn ich in der Uni bin, Lust auf Kuchen zu haben. Schwierig ist diese Angewohnheit deshalb, weil es mit veganem Gebäck im Univiertel (und leider allgemein in München) schlecht aussieht.

Umso besser ist es, dass es die Deli Kitchen in der Augustenstraße gibt! Sie ist rein vegan & vegetarisch und täglich gibt es etwa fünf Tagesgerichte, die superfrisch schmecken und satt machen. Man hat den Eindruck, dass sich jemand sehr genau überlegt, was auf den Tisch kommen soll. Deshalb sind die Gerichte für mich oft „aufregend“, weil es keine Mahlzeiten sind, die ich mir ansonsten ständig selbst koche oder die ich regemäßig irgendwo anders zu essen bekomme.

bildschirmfoto-2017-01-26-um-10-53-46Mein Highlights dort verstecken sich aber trotzdem in der Kuchentheke: Dort gibt es nämlich Walnussbrownies, frischen Mohn-Kirsch-Kuchen, Nougat-Blaubeer-Tarte, erfrischenden Apfelkuchen und vieles mehr. Ich liebe es, dort hinein zu kommen, jedes Mal irgendeine neue Kreation und andere Leckereien vorzufinden und Auswahl zu haben. Geschmacklich war alles, was ich dort jemals auf meinem Teller hatte, einfach klasse. Manchmal waren überraschende, aber hervorragend harmonierende Noten in dem einen oder anderen Stück Kuchen, das macht die Sache nur noch spannender für mich.

Das Deli ist ein kleiner und gemütlicher Ort. Die Sitzplätze sind begrenzt, aber die Kundschaft verteilt sich (glaube ich) auch ganz gut über den Tag. Die Einrichtung ist holzig gestaltet, etwas, für das ich sehr viel übrig habe. Alles sieht irgendwie simpel, aber unglaublich stilvoll aus, auch hier wirkt es so, als hätte sich jemand Gedanken gemacht. Love!
Und auf keinen Fall darf man das Regal rechts neben der Theke vergessen, in dem sich allerhand leckere und sinnvolle vegane Produkte verstecken. Größter Fan bin ich seit kurzem von einem Getränk namens „Holla! Kracherl“ – Holunderschorle, die nicht zu süß, sondern genau richtig ist.

Processed with VSCO with hb1 preset

Preislich ist das Deli natürlich schwierig: Kleiner Laden in bester Lage, ich kann mir vorstellen, dass die Miete da den Großteil der Einnahmen frisst. Dementsprechend ist auch das Essen etwas teurer. Aber für das Geld, was man dort lässt, bekommt man auch großartiges Essen und unterstützt einen der wenigen Läden in München, die ein so abwechslungsreiches veganes Angebot haben, das über Burger und Pizzabrot hinausgeht.

Also: Geht dort mal hin, schaut auf deren Facebook-Seite vorbei, auf der ihr jeden Tag die aktuelle Speisekarte findet, lasst positive Bewertungen da und genießt das Essen dort!

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s