Caramel-Ice-Chocolate-Thingy

Processed with VSCO with hb1 preset

Mein letztes Rezept war ja bereits eines von diesen „Zeit zum backen? Ich doch nicht!“-Rezepten und auch dieses wird eines davon sein. Es braucht vier Zutaten dafür und am besten etwa drei Stunden zum kühlen, ist aber ansonsten unkompliziert.

Diese vier Zutaten sind:

  • Vanilleeis (auf Soya- oder Kokosbasis, wie man will)
  • Kokosraspeln
  • Karamellsoße (ich nehme die von Biovegan, man kann aber auch selber eine aus Kokosfett und Zucker machen)
  • Kouvertüre (ich mische Zartbitterkouvertüre mit der White Vanilla von iChoc)

Am besten habt ihr auch noch ein Abtropfgitter zur Hand!

Ihr beginnt damit, Vanilleeis mithilfe eines kleinen Teelöffels zu kleinen Kugeln zu formen und auf ein Abtropfgitter/Teller zu legen. Die friert ihr für etwa eine Stunde ein. Wenn eine Stunde fast vorbei ist, schmelzt ihr die Kouvertüre im heißen Wasserbad.
Die Eiskugeln holt ihr aus dem Gefrierfach und auf jede Kugel gebt ihr Karamellsoße (auf keinen Fall sparen!). Danach übergießt ihr die Eiskugeln nochmal mit Schokolade, verteilt Kokosstreusel auf ihnen und stellt sie wieder ins Gefrierfach.

Ich persönlich war zu faul, um sie nach dem Festwerden der Schokolade nochmal rauszuholen und eventuelle durch das Abtropfgitter oder den Teller entstandene freiliegende Stellen mit Schokolade zu überziehen, aber wenn ihr motiviert seid, rundet ihr die Sache damit ab.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Caramel-Ice-Chocolate-Thingy

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s