Erdbeer-Rhabarber-Blechkuchen

File 07-08-16 13 27 42

Im Mai oder Juni habe ich 600 Gramm Rhabarber eingefroren. Ich bin nämlich ein großer Fan von Erdbeer-Rhabarber in allen möglichen Ausführungen und daher wollte ich warten, bis Erdbeer-Saison ist und solange den Rhabarber klein geschnitten aufbewahren und dann erst etwas backen.

Ende Juli habe ich es dann erst geschafft, weil ich für zwei Monate in Hamburg sein würde und vor der Abreise bemerkt habe, dass immernoch der Rhabarber in meinem Gefrierfach lagerte. Also habe ich mir das Rhabarberkuchen-Rezept von cake invasion geschnappt, einem Blog, der großartige Rezepte zur Verfügung stellt und eine eigene Rubrik für vegane Rezepte hat (schade, dass der Blog nicht komplett vegan gehalten wird). Das Rezept habe ich für meine Bedürfnisse etwas abgewandelt:

  • 600 g Rhabarber
  • 400 g Erdbeeren
  • 330 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 180 g Rohrzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • etwas Vanille
  • 100 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln (oder ein Mix aus beidem)
  • 300 ml Mandelmilch (es geht auch Sojamilch, aber mit Mandelmilch schmeckt es feiner)
  • 100 ml geschmacksneutrales Öl
  • je nach Geschmack zwischen 40 g und 70 g gehobelte Mandeln

Den Ofen heizt ihr auf 170° Umluft vor. Dann wascht ihr den Rhabarber und schneidet ihn in ca. 1 cm breite Stücke. Die Erdbeeren wascht ihr ebenfalls und viertelt oder halbiert die Erdbeeren – je nach Größe. Sie sollten etwas größer sein, als die Rhabarberstücke.

Die trockenen Zutaten vermischt ihr mit einem Schneebesen in einer Schüssel (also Mehl, Backpulver, Rohrzucker, Vanillezucker, Vanille und gemahlene Haselnüsse/Mandeln). Dann gebt ihr die Mandel-/Sojamilch und das Öl hinzu und vermengt alles mit dem Schneebesen zu einem einigermaßen glatten Teig. Wenn er zu fest ist, gebt ihr noch etwas Milch hinzu.

Anschließend belegt ihr ein Blech mit Backpapier und verstreicht darauf den Teig, bis er als glatte Fläche vor euch liegt. Dann verteilt ihr den Rhabarber und die Erdbeeren auf dem Teig und streut zum Schluss die gehobelten Mandeln darüber.

Dann schiebt ihr das Blech in den Ofen und lasst den Kuchen 45 Minuten backen. Wenn er abgekühlt ist könnt ihr ihn noch mit Puderzucker bestreuen, ist aber kein Muss.

File 07-08-16 13 27 14

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s